Ski-Jöring auf Rollen

(Anzeige) Wir sind startklar für den Winter! Rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit haben wir ein Ski-Jöring-Set von RidersDeal zum Testen erhalten, wie viel Spaß wir damit hatten und wie wir Sissy auf die neue Aufgabe vorbereitet haben, gibt’s hier.

Wir starten unser Projekt auf Rollen. Foto: Haflinger Austria

Wir starten unser Projekt auf Rollen. Foto: Haflinger Austria

Die Vorbereitungen zum Ski-Jöring-Pferd

Wir starteten bereits vor einigen Monaten mit dem Langzügel und übten uns dabei im Fahren vom Boden aus. Schnell wurde uns klar, dass Sissy diese Aufgabe als ehemaliges Kutschpferd sehr viel Freude bereitet. Als wir nun das Ski-Jöring-Set von RidersDeal erhalten haben, konnten wir es kaum erwarten es auszuprobieren. Wir starteten damit, einen Schwimmreifen aus dem Urlaub aufzublasen und an das Ski-Jöring-Set zu hängen. So ritten wir durch die Bahn, um Sissy an das Geräusch hinter ihr zu gewöhnen. Es funktionierte einwandfrei und das „Anhängsel“ störte sie kaum. Also wagten wir einen kurzen Ausflug auf den Wiesenweg, um es dort im Galopp zu versuchen. Ursprünglich wollten wir den Reifen auch dafür nutzen, uns draufzulegen und ziehen zu lassen, aber das hat leider ganz und gar nicht funktioniert. Sissy zog zwar, aber der Reifen bewegte sich mit Last nur wenige Zentimeter. Also ging es ohne Passagier zurück in die Bahn, um noch ein paar Runden zu drehen.

Sissy wird erst in der Bahn auf die neue Aufgabe vorbereitet. Sie bleibt cool wie immer. Foto: Haflinger Austria

Sissy wird erst in der Bahn auf die neue Aufgabe vorbereitet. Sie bleibt cool wie immer. Foto: Haflinger Austria

Diese Vorbereitungen sind sehr wichtig, um dem Pferd das Ungewohnte vertraut zu machen. Bei einem Pferd, das noch nie gefahren oder mit dem Langzügel gearbeitet wurde, dauert die Vorbereitungsphase mit Sicherheit länger. Schenke deinem Pferd die notwendige Zeit dafür und setzt euch nicht zu sehr unter Druck. Mit Ruhe und Gelassenheit klappt alles besser!

Schenke deinem Pferd in der Vorbereitungsphase die notwendige Zeit und Geduld! Umso besser wird's nachher klappen. Foto: Haflinger Austria

Schenke deinem Pferd in der Vorbereitungsphase die notwendige Zeit und Geduld! Umso besser wird’s nachher klappen. Foto: Haflinger Austria

Wir ROLLEN!

Danach wurde es ernst! Wir testeten das Ski-Jöring-Set auf Inline-Skates ohne Reiter, aber dafür mit meinen Langzügeln in Kombination mit dem Set. Ich hätte mir nie gedacht, dass dies auch auf Schotter und unebenen Wegen so gut funktioniert. Die Skates rollten mit Sissys Kraft super über die Steinchen und es gab diesbezüglich überhaupt kein Problem. Und Sissy? Die war wie immer eine coole Socke, trabte vor sich hin und ließ sich nach etwas Übung auch wieder gut bremsen. Am Anfang hat das mit dem Bremsen nicht so gut funktioniert, da man auf Rollen steht, muss man dies vor allem am Schotter ein wenig üben. Am steinigen Weg haben wir die Skates beim Halten quer gestellt. Am Asphalt gibt es überhaupt kein Problem, denn da lässt sich die eingebaute Bremse von den Inline-Skates super nutzen.

Tipp: Sissy konnte als ehemaliges Kutschpferd auch ohne Reiter mit Inline Skates eingespannt werden. Das ist die absolute Ausnahme. Sissy ist ein Energiesparpony mit Nerven aus Stahl. Nachdem sie nun seit 16 Jahren an meiner Seite ist, sind wir ein eingeschworenes Team und vertrauen uns blind. Wenn du es nachmachen willst, versuch es bitte erst mit Reiter oder Führperson.

Wir rollen und es macht super viel Spaß! Foto: Haflinger Austria

Wir rollen und es macht super viel Spaß! Foto: Haflinger Austria

Zur Sicherheit war mein Freund mit dabei, der im Zweifelsfall einspringen konnte, um Sissy zu führen oder zu halten. Nach wenigen Metern war allerdings klar, dass es ganz allein funktionierte. Sissy ist aber auch ein äußerst gelassenes Pferd. Sie ist seit 16 Jahren bei mir und hat mit ihren 22 Jahren auch schon einiges erlebt. So schnell bringt sie nichts aus der Fassung.

Tipp: Wenn es bei deinem Pferd länger dauert, gib ihm Zeit und eine Extraportion Geduld.

Achte bei deinen ersten Versuchen darauf, dass wer mit dabei ist und dich unterstützen kann. Auch wenn du nicht reitest: Trag bitte einen Helm und notwendige Schutzbekleidung. Da ich keine Knie- und Ellbogenschoner habe, habe ich zumindest zu einer dicken Jeans gegriffen. Falls du im Inline Skaten nicht geübt bist, fahr erst mal ein paar Wochen ohne Pferd und trainiere dein Gleichgewicht. Wenn du mit Pferd übst, achte darauf, dass du dich auf einer nicht befahrenen Straße oder einem geeigneten Weg befindest. Weiters würde ich die Zügel vom Zaum nehmen – nicht so wie bei mir am Bild 😉 Dass ich sie nicht entfernt habe, lag daran, dass sie super schwer aufgehen, da das Zaumzeug schon relativ alt ist. Also das war’s jetzt aber mit meinen Sicherheitsbelehrungen.

Hier noch ein paar Impressionen in Form eines Videos:  

Was wir unbedingt noch ausprobieren möchten, ist das Inline-Skaten mit Reiter! Wobei eins kann ich euch sagen: Es ist unglaublich, wie anstrengend es ist, sich mit den Skates hinten anzuhängen. Bei mir ging’s vor allem auf unebenen Wegen richtig ins Fußgewölbe und in die Waden 😉

Mit diesen Trockenübungen freuen wir uns wahnsinnig auf den Winter! Eins steht fest: Beim ersten Schnee fahren wir mit unseren Carvelinos in den Stall und Sissy darf wieder ziehen!

Ähnliche Beiträge

Pferdige Deals auch in Österreich (Werbung.) Hallo, ich hab mich für dich mit der Online-Plattform RidersDeal befasst und mich gefragt, wie man dort eigentlich bestellt. Als Österreich...
Erlebnisbericht: Wanderritt ins Burgenland 50 Kilometer, 2 Bundesländer, 11 Reiter und 6 Stunden im Sattel. Ich sitze hier mit hochgelagerten Füßen und erhole mich gerade vom Wanderritt ins Bur...
Futterumstellung trifft Husten: Was jetzt? Pferde sind Lauf- und Fluchttiere und verfügen daher über ein sehr leistungsfähiges Atmungsorgan. Da sie auf Flucht ausgerichtet sind, müssen im Falle...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.